Sie sind momentan in:

Mein Warenkorb

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Produkte vergleichen

Es ist kein Artikel zum Vergleichen vorhanden.

Newsletter

Newsletter Abonnieren
 

Assam Sewpur

Doppelklick zum vergrößern

Verkleinern
Vergrößern

Assam Sewpur

Verfügbarkeit: Auf Lager.

7,50 SFr.

* Pflichtangaben

7,50 SFr.
In den Warenkorb In den Warenkorb
E-Mail an einen Freund

Kurzübersicht

Kräftiger, aber weicher Assam von erlesener Qualität: Bio
Assamtee ist das sprichwörtliche Gold aus dem Nordosten Indiens. Seit Anfang des 20. Jahrhunderts wird dort im Garten Sewpur Tee angebaut. Das einzigartige Klima an den Ufern des Brahmaputras verleiht diesem Sewpur eine angenehme Note von Rohrzucker. Im Duft finden sich auch Töne von hellem Leder und jungem Holz. Die Tasse ist schlanker als die meisten Assams mit angenehm wenig Biss von Gerbstoffen.

Aufbewahrungsbehälter
Für vorstehenden Artikel bieten wir auch dekorative Aufbewahrungsbehälter mit Schraubverschluss oder praktischem Stülpdeckel und einem Etikett zum individuellen Beschriften an. Weitere Infos hier.

Weitere Fragen und Antworten zu unserem Produkt

Steckbrief Schwarzer Tee.



Bei Schwarzem Tee handelt es sich um die getrockneten Blätter des Teestrauches („Camellia sinensis“). Dieser wird in China, Indonesien und Sri Lanka als Kulturpflanze angebaut und auch aus diesen Ländern exportiert. Im Gegensatz zu Grünem Tee ist Schwarzer Tee erst seit knapp zweihundert Jahren in Europa bekannt. Englische Kolonialisten brachten seinerzeit grüne Teeblätter in ihre indischen Kolonien wo sie vermutlich der längeren Haltbarkeit wegen zu Schwarztee fermentiert wurden. Einer der Gründe, warum wir in Europa seither überwiegend Schwarztee trinken, der nicht nur auf Grund seines Geschmacks, sondern auch wegen seiner unterschiedlichen Wirkungsweise, je nach Zubereitungsart, eine Bereicherung ist. Schwarzer Tee wird aus verschiedenen Teilen der Teepflanze gewonnen. Hierfür pflückt man die obersten beiden Blätter und die Knospe. Nach einem mehrstündigen Welkvorgang werden die Teeblätter angerissen, so dass sie oxidieren. Hierdurch erhalten sie ihre kupferne Färbung und den typischen Schwarzteegeschmack. Zum Schluss wird der Tee getrocknet und in Säcken oder Teekisten verpackt.

Zu beiden Seiten des Brahmaputra liegt die Hochebene Assam, das größte zusammenhängende Teeanbaugebiet der Welt. Hier findet der Tee sein bevorzugtes Klima: Es ist feucht und warm, der Boden ist außerordentlich fruchtbar. Die erste Ernteperiode beginnt noch in der Winterpause im Februar. Die zweite Ernteperiode im Juni/Juli bringt, anders als beim Darjeeling, die hochwertigsten Assamtees hervor. Ein typischer Assam second flush ist malzig und kräftig aromatisch. Er bildet die Grundlage vieler Mischungen (u.a. English Breakfast und Ostfriesentee) und lässt sich sehr gut mit Milch (oder Sahne) und Kandis genießen.



Welche Vitalstoffe enthält Schwarzer Tee?



Schwarzer Tee enthält wie auch Kaffee-Koffein und gehört damit zu den Stimulantien, die jedoch im Gegensatz zum Koffein im Kaffee langsamer vom Körper aufgenommen werden. Seine damit verbundene Wirkung gilt als konzentrationsfördernd. Das Koffein des Tees ist an Gerbstoffe gebunden, die erst im Darm gelöst werden. Tee stimuliert das zentrale Nervensystem, vor allem die Großhirnrinde und fördert die Konzentration. Bislang noch ohne umfassenden wissenschaftlichen Nachweis gibt es Untersuchungen, die dem Schwarzen Tee einen positiven Einfluss sowohl auf das Risiko für Herzinfarkte, als auch auf das Risiko für eine Krebserkrankung bescheinigen. Voraussetzung bei beiden ist ein regelmäßiger aber dennoch mäßiger Genuss. Ein Zuviel an Schwarzem Tee, sowie eine zu starke Brühung, kann möglicherweise auf lange Sicht zu einem Eisenmangel führen. Das Koffein, identisch mit dem Thein, hat zudem eine anregende und leicht harntreibende Wirkung. Die Inhaltsstoffe in der Zusammenfassung: Alkaloide, Koffein und Adenin, Theophyllin, Teegerbstoffe, Ätherische Öle, Mineralien und Spurenelemente: Mangan, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Phosphat, Fluor; Vitamine: B1, B2, Pantothensäure.


Die richtige Zubereitung



Die Zubereitungsart des schwarzen Tees entscheidet sowohl über seinen Geschmack, als auch über seine Wirkung. Bei einer Brühzeit von bis drei Minuten gilt die Wirkung als anregend, alles darüber hinaus eher als beruhigend. Eine längere Zeit als fünf Minuten lässt den Geschmack des Tees bitter werden. Unsere Empfehlung: 10g (ca. 3 bis 4 gestrichene Teelöffel) für 1 1/2 Liter frisch kochendes Wasser, 3 Minuten ziehen lassen.


Aufbewahrung



Das Naturprodukt Tee reagiert sensibel auf Feuchtigkeit, Licht und Wärme und sollte daher lichtgeschützt, trocken und fern von stark riechenden Produkten wie Kaffee oder Gewürzen gelagert werden. Damit möglichst wenig Sauerstoff und kein Fremdgeruch an Ihren Tee gelangt, sollten Sie ihn gleich nach dem Kauf in eine verschließbare Dose stellen, die ausschließlich für Tee benutzt wird. Das gilt nicht nur für losen Tee sondern auch für Ihre Aufgussbeutel. Eine Papiertüte und die Kartonage der Teebeutel schützt zwar bedingt vor Sonnenlicht, hält jedoch keinesfalls fremde Gerüche oder Feuchtigkeit ab. Stellen Sie die komplette Verpackung ganz einfach in eine Teedose. Dosen aus Holz, Keramik oder Aluminium sind hierfür bestens geeignet. Auf diese Weise verwahrt bleibt er sehr lange frisch.


Produktschlagworte

Fügen Sie Ihre Schlagworte hinzu:
Schlagworte hinzufügen
Benutzen Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Benutzen Sie (') für Phrasen.